Sonnenuntergang bei Sturm

Hier möchte ich euch zeigen, wie man aus 3 Wolkenfotos und Farbtexturen einen stürmischen Sonnenuntergang manipulieren kann.

Was brauchen wir?

Die klasse Farbtexturen vom Directorforum

http://www.directorforum.de/content/154-hundert-herrliche-hintergruende

Diese könnt ihr frei verwenden; die einzige Einschränkung besteht darin, dass ihr sie nicht wieder als Textursammlung oder als Teil einer solchen veröffentlichen dürft.

Wenn ihr euch die Texturen geladen und entpackt habt, geht es auch schon los. Wir öffnen in PSE 9 die drei Bilder Wolken 001-003:

Wir empfehlen:
Freistellen mit Photoshop Elements

 

Nun ziehen wir die Bilder Wolken 002 und 003 in das Wolkenbild 001. Dabei die Shift-Taste festhalten.

 

Die Ebenen benennen wir nun entsprechend der Originalfotos um:

 

Die Fotos Wolken 002 und 003 können wir nun schließen. Um die Wolken dramatischer zu machen, ändern wir nun die Ebenenfüllmethode der Ebenen Wolken 002 und 003 auf Hartes Licht. Wolken 002:

 

Und Wolken 003:

 

Über diese Ebenen legen wir nun eine Einstellungsebene …

 

Tonwertkorrektur.

 

Wir klicken auf den Auto-Button und unser Bild wird angepasst.

 

Hier noch mal der Vergleich; vorher:

 

Nachher:

 

Kümmern wir uns jetzt um die Farbe im Bild. Dazu öffnen wir folgende Farb-Texturen:

lbxBackgrounds-00066

lbxBackgrounds-00076

lbxBackgrounds-00077

 

Wie bei den Wolkenbildern verschieben wir nun die einzelnen Bilder in unser Wolkenbild. Dabei haltet ihr wie oben die Shift-Taste gedrückt. Damit werden die Ebenen zentriert ins Wolkenbild geschoben.

 

Ich habe die Ebenen wieder entsprechend umbenannt. Wenn ihr mit Texturen oder mehreren Fotos arbeitet, empfiehlt es sich, den Dateinamen als Ebenen-Namen festzulegen. So wisst ihr später immer wieder, welche Bildteile ihr verwendet habt.

Wir passen nun die Größe der Texturebenen an. Dazu wählen wir alle drei aus …

 

und vergrößern sie …

 

… mit den Haltepunkten.

 

Wir bestätigen jeweils …

 

… den aktuellen Vorgang:

 

Das sieht dann so aus:

 

Nun wählen wir die Ebene lbxBackgrounds-00066 aus …

 

und wenden auf den Texturebenen den Gaußschen Weichzeichner

 

… mit einem Radius von 45 Px an.


Ich habe hier die beiden anderen Ebenen kurz ausgeblendet, damit man den Effekt besser erkennt.

 

Um den Filter nun auch auf die anderen Ebenen anzuwenden, müsst ihr die Ebene nur anklicken und dann Strg+F drücken. Damit wird dann der Gaußsche Weichzeichner mit den Einstellungen von gerade eben auf die Ebene angewendet.

 

Das macht ihr nun mit den beiden anderen Texturebenen.

 

Sollte der Effekt mal nicht zu sehen sein, dann überprüft, ob ihr das Auge bei der entsprechenden Ebene seht.

 

Die Ebenenfüllmethode für die drei Texturebenen stellt ihr nun bei jeder Ebene auf Weiches Licht.

 

Der finale Schliff

Wir werden dem Bild nun mehr Tiefe und Dynamik einhauchen. Dazu duplizieren wir das Bild …

 

… und reduzieren dabei die Ebenen auf eine.

 

Wir schieben das zusammengesetzte Bild nun wieder …

 

wie oben beschrieben mit gedrückter Shift-Taste in unser Wolkenbild.

 

Die zusammengesetzte Ebene duplizieren wir jetzt.

 

Auf die Ebene 1 legen wir eine Maske:

 

Auf die Ebene 1 Kopie legen wir einen Hochpass-Filter mit 89 Pixel. Dazu einfach Filter>Sonstige Filter>Hochpass wählen.

 

Die Ebene 1 stellen wir in den Ebenenfüllmethoden auf Multiplizieren. Mit dem Pinsel löschen wir mit schwarzer Vordergrundfarbe die dunklen Bereiche an den Rändern.

 

Der finale Arbeitsschritt ist die Hochpassebene. Die stellen wir nun in der Ebenenfüllmethode auf Weiches Licht und fertig ist unser dramatischer Sonnenuntergang nach einem Sturm:


Ich hoffe, das Tutorial war verständlich und ihr hattet etwas Spaß beim Nacharbeiten.

Grüße aus der Schattenwelt

MURDOC the PSYCHO

Wir empfehlen:
Photoshop Elements - Basics & Tricks

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop Elements für Einsteiger und Aufsteiger

Photoshop Elements für Einsteiger und Aufsteiger

Gehe der Bildbearbeitung auf den elementaren Grund! Zu Beginn mag Photoshop Elements angesichts der zahlreichen Funktionen überfordern, doch mit diesem Training wirst du die Features in kürzester Zeit verstehen und für deine Zwecke zu nutzen wissen.

  • 62 Lektionen in über 4,5 Stunden Video-Training zu den Grundlagen in Photoshop Elements
  • Alle wichtigen Funktionen und Werkzeuge verständlich erklärt (z. B. Ebenen, Filter, Dateiformate …)
  • Von Digitalkünstler Gabor Richter, der dich Schritt für Schritt in einen versierten PSE-Nutzer verwandelt

Zum Training