Pinsel einbinden und verwenden in PSE10

Hier möchte ich euch zeigen, wie ihr in PSE10 Pinselspitzen einbinden und anwenden könnt.

Wir werden dazu die Grunge-Pinselspitzen von GELBGRUEN verwenden.

Pinselspitzen

Als Erstes besorgen wir uns die richtigen Pinselspitzen. Dazu gehen wir auf PSD-Tutorials.de. In der Auswahl gehen wir auf Downloads>Photoshop Presets>Pinsel.

Wir empfehlen:
Freistellen mit Photoshop Elements

 

Im Suchfeld geben wir Grunge ein:

 

Und schon finden wir die Grunge-Pinselspitzen von GELBGRUEN.

 

Diese downloaden wir und wir bekommen eine ZIP-Datei.

 

Wenn wir die Datei entpackt haben, sehen wir in dem Ordner eine ABR-Datei; das sind unsere Pinselspitzen.

 

Ihr könnt diese ABR-Datei nun in den Presets-/Brushes-Ordner eures PSE-Programms kopieren oder ihr öffnet PSE10 und wählt dann das Pinselwerkzeug aus.

In der Pinselübersicht findet ihr zwei kleine Pfeile; wenn ihr daraufklickt, öffnet sich ein Menü. Dort wählt ihr dann Pinsel laden. Sucht euren Splatterpinsel auf der Festplatte und bestätigt mit OK. Danach können wir die Pinselspitzen in PSE verwenden.


Das war die Vorarbeit, kommen wir also nun zur Verwendung.

 

Der Hintergrund

Wir öffnen eine neue Datei mit den Abmessungen: Breite 2848 px, Höhe: 4288 px, Auflösung: 300 Pixel/Zoll, Modus: RGB-Farbe, Hintergrundinhalt: Transparent.

 

Als Nächstes stellen wir die Vordergrundfarbe auf Schwarz, wählen das Füllwerkzeug und füllen unsere Ebene mit Schwarz.

 

Die Ebene benennen wir in “Hintergrund” um. Darüber legen wir uns eine neue, leere Ebene an und benennen diese in “Verlauf” um.

 

Auf dieser “Verlauf”-Ebene werden wir mit dem Verlaufswerkzeug einen radialen Farbverlauf anlegen. Dazu wählen wir aus der Werkzeugleiste das Verlaufswerkzeug,

 

… klicken oben in den Verlaufsoptionen auf Radialverlauf,

 

… und dann klicken wir auf den Bearbeiten-Button, um den Farbverlauf zu bearbeiten.

 

In der Verlaufsauswahl wählen wir den Verlauf Schwarz, Weiß aus.

 

Mit den beiden Farbunterbrechungsreglern

 

… stellen wir unseren Farbverlauf zusammen und zwar von links Orange (Webcode: #8f5605) zu rechts Schwarz (#000000). Danach schieben wir den schwarzen Regler nach links auf die Position 80% …

 

… und bestätigen mit OK.

Damit haben wir unseren Farbverlauf vordefiniert und werden ihn nun auf die Verlauf-Ebene auftragen. Dazu klicken wir in die linke untere Ecke des Bildes und ziehen eine Linie in die rechte obere Ecke des Bildes.

 

Somit haben wir unseren Farbverlauf aufs Bild gebracht.

 

Die Form

Als Nächstes erstellen wir eine neue, leere Ebene, wählen das Pinselwerkzeug, wählen die Pinsel GELBGRUEN_splatter_brush_02 und stellen die Vordergrundfarbe auf Schwarz.

Wir werden nun für jede Pinselspitze eine eigene Ebene anlegen und jeweils nur einmal mit der entsprechenden Pinselspitze auf die Ebene klicken. Somit haben wir mehr Freiheiten, die einzelnen Farbklekse zu verzerren, zu skalieren und/oder zu drehen und können uns so eine entsprechende Form zusammenbauen. Das Ergebnis sollte ungefähr so aussehen, als hätte man einen mit Farbe getränkten Pinsel auf ein Blatt Papier fallen lassen.

Wie ihr seht, habe ich hier zum Beispiel mit sechs Ebenen gearbeitet.

 

Die leere Fläche zwischen den Pinseln und dem linken und unteren Rand fülle ich nun über eine weitere Ebene und dem Standardpinsel rund hart 19 px mit schwarzer Farbe aus.

Achtet hierbei besonders darauf, dass ihr nicht über eure Pinselkanten hinaus malt. Diese Füllfläche habe ich auch in den Ebenen entsprechend benannt.

 

Jetzt markieren wir uns die Pinsel-Füllfläche und alle Pinsel-Ebenen, drücken die rechte Maustaste, Ebenen duplizieren und noch einmal rechte Maustaste und Auf eine Ebene reduzieren. Diese zusammengefügte Ebene benennen wir um in “Form”. Die Ebenenfüllfläche und die Pinsel-Ebenen wählen wir erneut an und schieben sie im Ebenenmanager unter die Ebene “Hintergrund”.

 

Wir wählen die “Form”-Ebene nun aus, gehen auf Ebene>Ebenenstil>Stileinstellungen

 

… und wählen in den Stileinstellungen Schein und Außen. Die Größe regeln wir auf 25px, die Deckkraft auf 55% und die Farbe stellen wir auf Webcode #8f5605.

 

Als Nächstes wählen wir das Verschieben-Werkzeug, duplizieren die Ebene “Form” und skalieren diese über den rechten oberen Anfasser auf ca. 90%.

 

Die “Form Kopie”-Ebene duplizieren wir dann und skalieren sie auf 85%.

 

Die Deckkraft der Ebene “Form” stellen wir auf 85%, die der Ebene “Form Kopie” auf 75%.

Damit hätten wir unseren Grunge-Background schon fertig erstellt. Wie ihr seht, ist das kein Hexenwerk, und je mehr Mühe ihr euch gebt, die Form zu erstellen, desto besser wirkt nachher euer Grunge-Background.

Zum Speichern wieder erst die PSD-Datei abspeichern, um die Ebenen auch später noch einmal verwenden/bearbeiten zu können. Um den Background als JPG-Datei abspeichern zu können, markiert ihr im Ebenenmanager eine Ebene, drückt die rechte Maustaste und wählt Auf Hintergrund-Ebene reduzieren aus.

Nun könnt ihr über Speichern unter den Dateityp auf JPG ändern und die Datei mit der maximalen Qualität (12) speichern.


Ich hoffe, das Tutorial war verständlich und ihr hattet Spaß beim Nacharbeiten.

Grüße aus der Schattenwelt

MURDOC the PSYCHO

von Exploding Art

Wir empfehlen:
Photoshop Elements - Basics & Tricks

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop Elements für Einsteiger und Aufsteiger

Photoshop Elements für Einsteiger und Aufsteiger

Gehe der Bildbearbeitung auf den elementaren Grund! Zu Beginn mag Photoshop Elements angesichts der zahlreichen Funktionen überfordern, doch mit diesem Training wirst du die Features in kürzester Zeit verstehen und für deine Zwecke zu nutzen wissen.

  • 62 Lektionen in über 4,5 Stunden Video-Training zu den Grundlagen in Photoshop Elements
  • Alle wichtigen Funktionen und Werkzeuge verständlich erklärt (z. B. Ebenen, Filter, Dateiformate …)
  • Von Digitalkünstler Gabor Richter, der dich Schritt für Schritt in einen versierten PSE-Nutzer verwandelt

Zum Training